So stellt man sein eigenes Bartöl zuhause her

Wenn du einen langen und üppigen Bart hast, dann verwendest du wahrscheinlich Bartöl bei der Pflege. Das ist ein kluger Schritt, weil Bartöl deinen Bart fantastisch aussehen lässt.

Bevor du aber das nächste mal Bartöl kaufst, solltest du nachdenken, ob es nicht in der Tat besser ist, dein eigenes Bartöl herzustellen. Entgegen der landläufigen Meinung ist die Herstellung deines eigenen Bartöls wirklich unglaublich einfach. Darüber hinaus erhältst du garantiert ein hochwertiges Produkt und sparst außerdem viel Geld.

Warum sollte man Bartöl zuhause herstellen?

Indem du dein eigenes Bartöl zuhause herstellst, kannst du über lange Zeit viel Geld sparen. Immerhin sind die meisten verkaufsfertigen Bartöle als 50 ml Flaschen für einen Preis zwischen €8,21 und €23,49 Euro (£6,99 bis £19,99 Pfund) erhältlich. Wenn du die Materialien und das Zubehör zur Bartölherstellung von uns kaufst, kannst du 3 bis 4-mal so viel Bartöl für denselben Preis herstellen.

Hinzu kommt, wenn du dein eigenes Bartöl zuhause herstellst, weißt du ganz genau, welche Inhaltsstoffe du dafür verwendet hast. Leider sind die meisten industriell hergestellten Produkte nicht so nachhaltig, wie manche Anbieter sie gerne erscheinen lassen. Darüber hinaus enthalten sie oft Inhaltsstoffe, die nicht als natürlich oder ‘gut für dich’ eingestuft werden würden, wie z. B. Sulfate, Alkohol, Formaldehyd, Chlor und Phthalate. Der Grund dafür ist, dass im Zuge des hohen Drucks im Handelsgeschäft viele Hersteller billigere Inhaltsstoffe verwenden. 

Deshalb kannst du Geld sparen und ein Produkt herstellen, von dem du weißt, dass es sicher in seiner Verwendung ist, wenn du natürliche Inhaltsstoffe kaufst und diese selbst zu deinem Bartöl vermischst.

So stellt man Bartöl zuhause her

Um zu lernen, wie man Bartöl zuhause herstellt, haben wir mit Jon Higley gesprochen, der als ‘The Beard Mixologist’, also als der Bart-Mixologe bekannt ist. Er hat uns die perfekte Methode erklärt.

Schritt 1

Gieße 13 ml Rizinusöl (engl. Castor Oil) in einen Messbecher.

Schritt 2

Gieße 40 ml Jojoba Trägeröl in einen zweiten Messbecher.

Schritt 3

Gieße 40 ml Süßmandel Trägeröl (engl. Sweet Almond) in einen dritten Messbecher.

Schritt 4

Vermische alle Öle und verrühre sie mit einem Löffel.

Schritt 5

Füge eine kleine Menge eines ätherisches Öls wie z. B. Lavendel hinzu. Wenn du möchtest, kannst du mehrere ätherische Öle wie z. B. Zitronengras, Grapefruit und Patschuli kombinieren, um einen individuellen Duft zu kreieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert