So benutzt man ätherische Öle

Ätherische Öle (im Gegensatz zu Duftölen) sind konzentrierte, hochwirksame chemische Verbindungen, die natürlich in vielen Pflanzen vorkommen. Über viele Jahre haben Menschen Pflanzen und deren ätherische Öle zur Verbesserung ihrer physischen und geistigen Gesundheit und ihres Wohlbefindens verwendet. Diese Öle, die vielfach in der Aromatherapie eingesetzt werden, erlauben es Ihnen, eine gute Gesundheit auf natürlichem Wege aufrechtzuerhalten, und helfen auch dabei, spezifische Gesundheitsprobleme anzugehen. Unter sachgemäßer Anwendung können ätherische Öle ein wichtiger Bestandteil Ihrer täglichen Routine werden. Weil ätherische Öle jedoch hoch konzentriert sind, können sie manchmal Hautirritationen verursachen oder die Lunge reizen. Besprechen Sie sich deshalb bitte mit Ihrem Arzt, bevor Sie ätherische Öle in Ihre tägliche Routine aufnehmen. Ätherische Öle sollten kühl und dunkel gelagert werden.

Mengenverhältnis ätherischer Öle

Trägeröl:

Ätherische Öle lassen sich wunderbar verdünnen, indem man sie zu sog. Trägerölen hinzugibt, bevor man sie in Massagen auf die Haut aufträgt und in der Aromatherapie verwendet. Fügen sie nicht mehr als 2% des Gesamtvolumens des Trägeröls hinzu (z. B. 2ml ätherisches Öl für 100ml Trägeröl).

Seife:

Während die Seifenherstellung eine unterhaltsame Art und Weise ist, seine Kreativität darzustellen, darf man nicht vergessen, dass die Zugabe von ätherischen Ölen zu Seifenbasen auch ein Prozess ist, bei dem man aufmerksam sein sollte. Obwohl alle unsere ätherischen Öle konzentriert sind, können manche stärker sein als andere. Die Vorgehensweise, um dieselbe Duftstärke für alle Duftöle zu erreichen, kann also von Öl zu Öl leicht variieren. Fügen sie nicht mehr als 3% des Gesamtgewichts der Seifenbase hinzu (z. B. 30g ätherisches Öl für 1kg Seifenbase). 

Wachs:

Ätherische Öle zu Wachs hinzuzufügen, ist eine großartige Möglichkeit, einen erstaunlichen Duftwurf und die aromatherapeutischen Heilkräfte zugleich zu erzielen. Seien Sie jedoch vorsichtig, wenn Sie ätherischen Öle in heißes Wachs geben. Sehen sie in der Tabelle unten die Flammpunkte der ätherischen Öle nach und fügen sie die ätherischen Öle bei der entsprechend richtigen Temperatur hinzu. Vergewissern Sie sich, dass das Wachs kühl genug ist, damit sie die Eigenschaften der ätherischen Öle nicht verlieren. Fügen sie nicht mehr als 3% des Gesamtgewichts des Wachses hinzu (z. B. 24g ätherisches Öl für 800g Wachs). 

Augeo Basisöl:

Weil das Augeo Basisöl bei Raumtemperatur flüssig ist und weder erhitzt noch abgekühlt wird, können Sie das ätherische Öl (in der entsprechend richtigen Mengeneinheit) direkt in das Augeo Basisöl geben und die Öle durchmischen. Fügen sie nicht mehr als 25% des Gesamtgewichts des Augeo Basisöls hinzu (z. B. 125g ätherisches Öl für 500g Augeo Basisöl).

Flammpunkte

Fast alle ätherischen Öle haben einen sog. Flammpunkt – das ist die Temperatur, bei der das Öl zu verdampfen und zu verdunsten anfängt.

Es wird allgemein empfohlen, dass Sie die meisten ätherischen Öle vermischen, wenn das Produkt eine leicht niedrigere Temperatur hat, als die, die in der nachstehenden Tabelle angegeben ist. So wird sichergestellt, dass das ätherische Öl sich nachhaltig an das Produkt bindet, um einen guten Duftwurf zu erzielen und seine Heilkräfte zu bewahren. Ätherische Öle mit einem Flammpunkt niedriger als 80°C sollten jedoch bei ihrem Flammpunkt vermischt werden und unterhalb von ca. 70°C sollten Sie unbedingt für ein paar Minuten umrühren, um den Bindungsprozess zu unterstützen.

Ätherisches ÖlFlammpunkt Temperatur
Bergamotte67°C
Zedernholz>65 °C
Römische Kamille30 °C
Zimt88 °C
Muskatellersalbei79 °C
Nelkenblatt>65 °C
Eukalyptus (Eucalyptus globus)53 °C
Weihrauch43 °C
Grapefruit45 °C
Lavendel70 °C
Zitrone49 °C
Zitronengras>65 °C
Majoran59 °C
Süße Orange46 °C
Patschuli114 °C
Pfefferminze (Mentha piperita)>60 °C
Rosmarin43 °C
Teebaum55 °C
Ylang-Ylang88 °C

Werden Sie Ihr Produkt verkaufen?

Wenn Sie vorhaben, Ihre Produkte zu verkaufen (sogar im kleinen Umfang), und Sie haben ätherische Öle verwendet, dann müssen Sie entsprechende Sicherheitshinweise mit auf Ihr Label und/oder auf Ihre Produktverpackung aufnehmen. Das sollte bestimmte Symbole, sog. Piktogramme, mit einschließen, die das Ausmaß jeglicher Gefahren, die mit dem Umgang dieser ätherischen Öle verbunden sind, aufzeigen.

Sicherheitshinweis

Wenn Sie noch nie zuvor ätherische Öle verwendet haben und/oder Sie eine Anfälligkeit für Allergien haben, dann sollten Sie vor dem Kauf unbedingt das Sicherheitsdatenblatt (SDS) lesen. Das Sicherheitsdatenblatt für ein Produkt ist auf der jeweiligen Produktseite auf der Registerkarte “Datenblätter” als Download verfügbar.

Sie sollten beim Umgang mit dem ätherischen Öl eventuell eine Schutzbrille und Handschuhe tragen. Solange Sie vorsichtig sind, ist dies jedoch nicht immer notwendig. Unsere ätherischen Öle sind hoch konzentriert. Seien Sie vorsichtig, wenn Sie das ätherische Öl in seiner konzentrierten Form riechen und atmen Sie nicht zu viel davon ein, da es überwältigend sein kann.

Wenn Sie etwas von dem konzentrierten ätherischen Öl auf Ihre Haut bekommen sollten, dann waschen Sie es einfach mit Seife ab, bis kein Geruch mehr zurückbleibt. Wenn Sie eine Hautirritation oder einen Juckreiz entwickeln sollten, denn suchen Sie bitte sofort einen Arzt auf. Wenn Sie etwas von dem ätherischen Öl in Ihre Augen spritzen sollten, dann spülen Sie vorsichtig Ihre Augen für mindestens 5 – 10 Minuten mit Wasser. Sollte eine Verfärbung zurückbleiben oder Reizung oder Schmerzen auftreten, dann suchen Sie bitte einen Arzt auf.

Im eher unwahrscheinlichen Falle, dass Sie etwas von dem ätherischen Öl verschlucken sollten, dann trinken Sie ein wenig Wasser und/oder Milch. Falls Sie sich unwohl fühlen, dann suchen Sie bitte einen Arzt auf.

Auch wenn wir immer empfehlen, Kinder bei der Seifen- und Kerzenherstellung mit einzubinden – vergewissern Sie sich bitte, dass die Kinder beim Umgang mit den ätherischen Ölen Handschuhe und Schutzbrillen tragen und beaufsichtigen Sie die Kinder, damit sie die Öle sicher verwenden.

So lagert man ätherische Öle

Ätherische Öle sollten kühl und dunkel gelagert werden, um Oxidation zu verhindern. Der ideale Lagerort ist im Kühlschrank, aber falls das für Sie nicht optimal ist, dann sorgen Sie dafür, dass die ätherischen Öle nicht direktem Sonnenlicht und hohen Temperaturen ausgesetzt sind. 

Wie können Sie Ihr Kokosöl überprüfen:

Wenn Sie Ihr Öl schon lange besitzen, wäre es empfehlenswert, seine Verwendbarkeit in regelmäßigen Abständen zu überprüfen.

Übliche Anzeichen, dass Ihr Öl schlecht geworden ist:

  • Verfärbung
  • Schimmel
  • Ungewöhnlicher Geruch

Wenn Sie irgendwelche dieser Anzeichen feststellen, dann ist Ihr Öl wahrscheinlich abgelaufen.

Was ist ein SDS-Dokument?

Im Produktverzeichnis der ätherischen Öle sehen Sie einen Hinweis auf zwei Dokumente. Wir sind gesetzlich dazu verpflichtet, diese Information für unsere Kunden bereitzustellen. Wir empfehlen immer, diese Dokumente einzusehen, bevor Sie irgendwelche ätherischen Öle kaufen.

SDS (Sicherheitsdatenblatt) – Dieses Dokument enthält Information zur Zusammensetzung des Duftstoffes und Warnhinweise bezüglich möglicher Gesundheits- und Sicherheitsrisiken, die mit dem ätherischen Öl verbunden sind. Darüber hinaus gibt es Anweisungen zur sicheren Verwendung und dem Umgang mit diesen Produkten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert